Knoetzl

Arbeitsgruppe Compliance – Transparency International Austrian Chapter

Was ist Compliance?

Unter Compliance versteht man die Einhaltung von Regeln in Form von Gesetz und sonstigen Vorschriften. Der moderne Begriff beschreibt nichts anderes als „Rechtstreue“ oder „Regelkonformität“. Zum Compliance Management zählen insbesondere alle Maßnahmen zur Förderung von Rechtstreue und zur Verhinderung von Regelverstößen. In einem Unternehmen ist Ziel der Compliance Abteilung Risikominimierung durch Beachtung der internen Vorgaben wie auch der Gesetze durch jeden einzelnen Mitarbeiter. Dabei muss das Topmanagement mit gutem Beispiel voran gehen („Tone from the top“).

Wie wichtig ist Compliance?

Compliance gewinnt laufend an Bedeutung. In Österreich hat der Stellenwert seit der Einführung eines Unternehmensstraftrechts im Jahr 2006 stark zugenommen. Auch die Anforderungen an robuste, effektive Compliance-Systeme steigen laufend. Korruption, Datenschutz-, Wettbewerbs- und sonstiges gesetzlich verpöntes, unethisches Verhalten werden vermehrt aufgedeckt und idRF auch verfolgt.

Arbeitsgruppe Compliance – Transparency International Austrian Chapter

Bettina Knötzl, Beiratspräsidentin von Transparency International Austrian Chapter, veranstaltete am 15.1.2019 mit der Arbeitsgruppe Compliance ein Zusammentreffen von  Compliance-Experten aus der Industrie.

Zwei aktuelle Themenfelder wurden dabei besprochen:

1.) Interne Compliance Kommunikation und

2.) die TI Business Principles Countering Bribery

Ziel der Diskussion war, die Ergebnisse der „Arbeitsgruppe Compliance“ von TI-AC in einem Expertengremium zu präsentieren und Feedback einzuholen. Im Anschluss bestand die Möglichkeit, den Weitblick der Kanzlei zu genießen, und zum Vertiefen des Netzwerks, für das TI-AC eine großartige Plattform bildet.

Die beiden Präsentationen können unter folgendem Link heruntergeladen werden:

Interne Compliance Kommunikation

TI Business Principles Countering Bribery

www.ti-austria.at